Copyright 2009 - 2018 Karasu no shugo Tenshi · Alle Bilder sind von Angelfeather13 · Homepage von Luna42 · Kontakt · Impressum
Die Welt von “Karasu no shugo Tenshi” genannt “Aevum” In   den   Weiten   des   Universums   existieren   unzählige   Galaxien   in   denen   Zeit   um Raum   variieren.   In   einer   dieser   Galaxien   liegt   das   Sonnensystem   mit   dem   belebten Planeten   “Aevum”.   Dieses   Sonnensystem   wurde   von   den   drei   Geschwistern   Diana, Doron   und   Pan   erschaffen,   deren   Leben   mit   dem   des   Planeten   Aevum   verbunden ist.   Im   Gegensatz   zu   vielen   weiteren   Sonnensystemen   ist   dieses   noch   sehr   jung, jedoch   gibt   es   auf   dem   Planeten   eine   Vielfalt   an   außergewöhnlichen   Wesen,   die   so auf     anderen     Planeten     nicht     entstanden     ist,     denn     jeder     Planet     und     jedes Sonnensystem ist einzigartig. Auf    Aevum    leben    Magier,    Hexer,    Dämonen,    Druiden,    Elfen,    Engel    und    viele anderen   Wesen,   die   nichts   ahnend   von   ihren   drei   Göttern   beobachtet   und   auch beeinflusst   werden.   Im   Laufe   der   Zeit   haben   sich   die   Gewöhnlichen   und   somit Nicht-Magischen    auf    die    Wissenschaft    und    den    Fortschritt    konzentriert.    So verfügt    man    in    der    modernen    Zeit    über    Strom,    Wasser    und    allen    damit verbundenen Annehmlichkeiten. Der Planet selbst unterteilt sich in fünf Kontinente: •Nortia (Der eisige Norden) •Portunus (Der fruchtbare Kontinent) •Fidus (Der Wüstenkontinent) •Mercurius (Der bergige Kontinent) •Nixi (Der eisige Süden) Und   eine   Insel,   die   keinem   Kontinent   zugehörig   ist   und   eigentlich   auch   auf   so   gut wie keiner Landkarte verzeichnet. Der geheimnisvolle Ort "Pays Divisé Island". Während   die   beiden   Eiskontinente   Nortia   und   Nixi   als   unbewohnbar   gelten,   bietet   Portunus   den   meisten   Bewohnern   des   Planeten   ein   reiches   und fruchtbares    Land.    Auch    viele    magische    Wesen,    wie    die    Hexer    und    die    Dämonen    schätzen    dessen    Wälder.    Aber    auch    auf    Mercurius    haben    die Gewöhnlichen   gelernt   ihre   Häuser   an   die   bergige   Landschaft   anzupassen   sowie   die   Gesteinswände   teilweise   mit   einzubeziehen.   In   den   hohen   Ebenen hausen   auch   oft   Dämonen,   denen   die   dünnere   Luft   wenig   ausmacht   und   auch   mit   weniger   Sauerstoff   auskommen.   Der   Wüstenkontinent   “Fidus”   wurde zu   früheren   Zeiten   oft   von   Dämonen   bewohnt   und   auch   bevorzugt.   Die   Hitze   macht   ihnen   nichts   aus   und   auf   Wasser   und   Nahrung   sind   sie   nicht angewiesen    Aber    auch    einige    Nicht-Magische    lebten    dort.    Mit    der    Zeit    lebten    dort    immer    mehr    Gewöhnliche,    Druiden    und    auch    Magier.    Die beeindruckensten Bauwerke der Zeit sind wohl die Pyramiden, die auch der modernen Bevölkerung noch so einige Rätsel stellt. Doron   (der   Gott   des   Hasses)   ist   vor   allem   ein   Beobachter   und   lässt   die   Bewohner   des   Planeten   sich   frei   nach   ihrem   Willen   entwickeln.   Auch   seine Schwester   Diana   (die   Göttin   der   Liebe)   mischt   sich   nur   selten   in   das   Geschehen   ein.   Wenn   sich   ihr   jedoch   die   Möglichkeit   bietet   ein   Liebespärchen zusammen   zu   führen,   nutzt   sie   diese   Gelegenheit   in   der   Regel.   Pan   (der   Gott   des   Schmerzes)   hingegen   verbreitet   gerne   Schmerz   und   sorgt   für   Zwist zwischen den Völkern. Ein wirklicher übler Geselle.
Zeitstrahl zu der Welt von „Karasu no shugo Tenshi“