Sonstige
ENG ENG Corporeus Die Corporeus sind etwa so groß wie ein Einfamilienhaus. Sie gehen auf allen Vieren, ähneln einem kräftigen Kampfhund und haben ungewöhnlich lange Reißzähne. Man könnte sie auch als die ersten Vampire des Planeten bezeichnen. Ernähren tun sie sich von Dämonenblut, vorzugsweise von Blutdämonen. Vor Entstehung der Dämonen ernährten sie sich von dem Blut der Gewöhnlichen sowie teilweise pflanzlich. Das Wort „Corporeus“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „das Körperliche“. Babylonier Babylonier sind die wahren Götter. Sie können Planeten erschaffen und alles Leben das dazu gehört. Jedoch sind sie nicht allmächtig, sondern benötigen eine bestimmte Emotion, die von den Nicht-Göttern empfunden wird. Je nach Babylonier unterscheidet sich das. Es gibt z. B. Babylonier, die sich von Liebe ernähren oder von Ekel. Es gibt unzählige Möglichkeiten. Ein Babylonier ist immer an seinen Planeten gebunden. Das Wort „Babylon“ kommt aus dem Lateinischen. Die Sumerer nannten es „KĀ-DINGIR-RAKI“, zu Deutsch soviel wie „Das Tor Gottes“ (KĀ=Tor, DINGIR= Gott). Fürst des Todes Der Fürst des Todes war der erste Fürst des Planeten. Sein Name ist Nex und er sorgt für den reibungslosen Übergang zwischen Tod und Wiedergeburt. Wie Satan und Gabriel ist er sehr mächtig, weiß jedoch genau wo seine Grenzen liegen und wie weit er sich in das Gesehen der Welt einmischen sollte. Im Gegensatz zu allen anderen Wesen des Planetens hat er den direkten Kontakt zu den Babyloniern und weiß dementsprechend auch über diese Bescheid. Der Fürst des Todes wird auch mit dem Sensenmann gleichgesetzt.  Das Wort „Sensenmann“ stammt aus dem Mittelalter, wo man sich den Tod als Gerippe in dunklen Gewändern mit einer Sense vorstellte.
BABYLONIER Die wahren Götter
Entstehung Der erste Babylonier entstand mit dem Urknall. Es gab nichts außer ihm und der ewigen Schwärze, dem Nichts. Als einziges Lebewesen sowie einziges materielles Sein lernte er Stück für Stück seine Kräfte kennen. Nachdem er die ersten Wesen erschaffen hatte, wollte er nicht als einziger seiner Art verbleiben. So gelang es ihm aus den bereits bestehenden Wesen neue Babylonier zu kreieren. Diese waren allerdings in einigen Dingen eingeschränkt und hatten nicht die volle Macht des ersten Babyloniers. Weitere Details dazu erfahrt Ihr im entsprechenden Zusatzteil von „Die Prophezeiung des Lichts“. Aussehen Einen Babylonier erkennt man sehr einfach. Dazu muss man ihn eigentlich nicht einmal sehen. Befindet sich dieser in der Nähe verspürt man eine besondere Anziehung, die von vielen mit dem Gefühl der Liebe oder gar der Lust verglichen wird. Aber auch äußerlich ist ein Babylonier leicht zu erkennen. Abgesehen davon, dass sie sehr attraktiv wirken und edel angezogen sind, haben sie Gold-schimmernde Augen. Ob hinter diesem Goldschimmer noch eine andere Augenfarbe liegt, können selbst viele Babylonier nicht bestimmen. Bindung eines Planeten Ein Babylonier erschafft seinen eigenen Planeten auf welchen er leben und auch Leben erschaffen will. Anfänglich erschufen viele Babylonier noch zusätzlich leblose Planeten, Sonnen sowie Monde, die für das Leben auf dem Planeten nötig waren, jedoch gab es mit der Zeit immer mehr leblose Planeten und die Erschaffung neuer Planten dieser Art war nicht mehr nötig. Damit auf einem Planeten auch Leben entstehen kann, muss der Babylonier sich an diesen binden. Durch die Bindung zum Planeten ist sein eigenes Leben an das des Planeten gekoppelt. Sollte der Babylonier sterben oder der Planet zerstört werden, hört auch jeweils die andere Seite auf zu existieren. Zu dem kann der Babylonier seinen Planeten nicht mehr verlassen. Er würde Stück für Stück seine Energie verlieren und schließlich sterben. Halb-Babylonier
Wahre Babylonier I. Spezies II. Besondere Eigenschaften III. Babylon ENTSTEHUNG Zur Zeit der Druiden, bevor Dämonen entstanden, lebte Nex in einem Dorf. Dort war er der Sohn eines Bauern und half regelmäßig auf dem Feld mit. Zu damaliger Zeit war er ein Gewöhnlicher, der das wenige Land seines Vaters erben würde und einst seinen Platz als Familienoberhaupt einnehmen. Bei seiner Arbeit auf dem Feld begegnete er eines Tages einem jungen Mädchen. Sie hatte einen Teddybären bei sich und bat darum diesen wieder mit Stroh zu füllen. Nex wollte ihr das nicht abschlagen und füllte den Teddy mit Stroh. Er hatte keine Ahnung, dass sie eine Halbgöttin war. Das Mädchen entführte ihn und machte ihn zum Fürst des Todes.  AUSSEHEN … Fürst des Todes Entstehung der Corporeus
Wie genau die Corporeus entstanden sind, wird wohl den anderen Bewohnern des Planeten ein Rätsel bleiben. Abgesehen von Pan selbst, dem Gott des Schmerzes (Babylonier), welcher diese Wesen einfach kurzer Hand erschaffen hat, um mehr Schmerz und Tod zu verbreiten. Hintergrund hierzu war die Tatsache, dass er sich von der Emotion Schmerz ernährt und somit schneller Energie sammelt.
Copyright 2009 - 2020 Karasu no shugo Tenshi · Alle Bilder sind von Angelfeather13 · Homepage von Luna42 · Kontakt · Impressum & Datenschutz